McDonnell Douglas MD-90

Die McDonnell Douglas MD-90 wurde aus der MD-80 heraus entwickelt. Erstflug war im Februar 1993. Erstkunde war Delta Air Lines, die die ersten Maschinen nach einem langen Testprogramm im April 1995 in Dienst stellen konnte.

Die MD-90 erhielt neue, riesig aussehende IAE V2500-Triebwerke, wodurch man sie leicht von den MD-80 unterscheiden kann. Der Rumpf wurde um anderthalb Meter verlängert, es können maximal 172 Passagiere mitgenommen werden. Gegenüber der MD-80 hat die MD-90 stärkere Bremsen, ein neues EFIS-Cockpit und ein neues Kabinenlayout. Die MD-90 gibt es nur in einer einzigen Version, weitere Entwicklungen wurden nicht mehr realisiert.

Neben der Montage in Long Beach wurde auch die MD-90 als Lizenzbau in China produziert. Jedoch wurde die Fertigung der MD-90 nach weniger als drei Jahren wieder eingestellt- nachdem McDonnell Douglas von Boeing aufgekuft wurde, stellte die MD-90 einen Konkurrent zur eigenen Boeing 737 da. So wurden nur knapp 100 Exemplare gebaut, einzig die kleine MD-95 überlebte als Boeing 717.

© LK

www.boeing.com

   
   

About | Contact

© Lukas Kirchner 2005