Ilyushin IL-76

Die IL-76 ist ein Langstreckenfrachter, der für militärische Zwecke entwickelt wurde, aber auch im zivilen Bereich genutzt wird. Die IL-76 wurde als Nachfolger der Antonov An-12 gebaut und absolvierte ihren Erstflug im Frühjahr 1971. Die zivile Erstauslieferung an Aeroflot erfolgte 1975.

Die IL-76 besitzt eine Laderampe im Heck, über die sie in nur 40 Minuten beladen werden kann. Die hoch aufgehängte Flügel- und Triebwerkskonstruktion verleiht optimale Kurzstarteigenschaften auch von unbefestigten Pisten. In der IL-76 befinden sich normalerweise 7 Besatzungsmitglieder, davon zwei Lademeister und ein Navigator, der in einer verglasten Kanzel unter dem Cockpit sitzt.

Die IL-76 gibt es in zahlreichen Ausführungen, die auf das jeweilige zivile bzw. militärische Einsatzfeld zugeschnitten sind. So gibt es z.B. auch eine Version MDK zum Kosmonautentraining. Eine leicht modifizierte Version mit PS-90 Triebwerken wird zurzeit in Tashkent gefertigt. Bisher wurden über 850 IL-76 gebaut, davon fliegen etwa 300 im zivilen Einsatz, vorwiegend in GUS-Staaten.

© LK

 
   
   

About | Contact

© Lukas Kirchner 2005