Fokker 70

Die Fokker 70 ist eine gekürzte Version der Fokker 100. 1992 wurde das Projekt ohne eine einzige Bestellung aufgrund Marktanalysen, die einen Bedarf an 70-120 sitzigen Regionaljets vorsahen, gestartet. Noch vor dem Programmstart begann Fokker bereits mit dem Bau eines Prototypen, der seinen Erstflug am 4. April 1993 hatte. Es sollte aber noch knapp zwei Jahre dauern, bis die erste Maschine an die indonesische Sempati Air ausgeliefert werden konnte.

Da Fokker um die Fokker 100 herum eine Familie aufbauen wollte, blieb das Design der Flugezuge relativ gleich. Gegenüber der Fokker 100 ist die Fokker 70 um knapp fünf Meter kürzer. Ansonsten erhielt sie aber die gleiche Ausstattung wie die Fokker 100 und übernahm auch das Cockpit des Schwestermodells. Ebenso wie die Fokker 100 wird die Fokker 70 mit Rolls-Royce Tay Triebwerken angetrieben. Für amerikanische Kunden wurden die Versionen -70A und 70ER mit erhöhter Reichweite angeboten.

Mit dem Konkurs Fokkers im Jahre 1996 fand die Produktion der Fokker 70 schon nach 40 Flugzeugen ein Ende. Bis 1997 durfte Fokker bestellte Flugzeuge noch zuende bauen.

© LK

stork.com/aerospace

   
   

About | Contact

© Lukas Kirchner 2005