Boeing 747

Die Boeing 747 ist unter dem Namen Jumbo Jet weltberühmt geworden. Mehr als 1000 Exemplare dieser Modellreihe wurden bisher gebaut.

Aufgrund des immer mehr zunehmenden Flugbetriebs entwickelte Boeing in den 60er Jahren zusammen mit Pan Am die Boeing 747 als waghalsiges Projekt eines Großraumflugzeugs für bis zu 400 Passagiere. Um bei dieser Größe trotzdem noch in der Lage zu sein, die Landegeschwindigkeit der wesentlich kleinern Vorgängerin Boeing 707 zu halten, wurde die Boeing 747 mit einem ausgeklügelten Klappensystem ausgestattet. Der berühmte Buckel der 747 verleiht dem Flugzeug sein markantes Äußeres. In ihm sollte sich ursprünglich neben dem Cockpit nur eine Lounge für die erste Klasse befinden. Auf Wirtschaftlichkeit ausgerichtetes Denken sorgte jedoch dafür, dass der Bereich lediglich mit weiteren Sitzreihen aufgefüllt wurde.

Die enorme Kapazitätssteigerung der 747 im Vergleich zur 707 sorgte für eine Revolution in der Zivilluftfahrt. Plötzlich war das Flugzeug zu einem Massentransportmittel geworden und nicht mehr nur den oberen Schichten vorbehalten. Erst diese Tatsache ermöglichte den Fluggesellschaften die Bildung weltumspannender Netzwerke.

Der Rollout der ersten Boeing 747 fand am 30. September 1968 in den neu errichteten Montagehallen in Everett/Washington statt, am 21. Januar 1970 nahm Pan Am die erste Boeing 747 in Betrieb. Aufgrund der Ölkrise Anfang der siebziger Jahre und aufgrund der nicht ausreichenden Reichweite der 747 für Pazifikrouten entwickelte Boeing die gekürzte Version 747SP. Ferner wurde eine Kurzstreckenversion der 747, die 747SR, für den japanischen Inlandsmarkt entwickelt.

Mit der Inbetriebnahme der ersten 747-300 durch die Swissair im Jahre 1983 veränderte sich das Erscheinungsbild der 747, da die Version -300 mit einem verlängerten Oberdeck für zusätzliche 44 Passagiere ausgestattet wurde. 1990 wurden schließlich alle laufenden Produktionsreihen der 747 zugunsten der 747-400 eingestellt. Äußerlich unterscheidet sich die 747-400 nur durch die verbrauchssenkenden Winglets an den Tragflächen von der -300, jedoch wurde das Cockpit der -400 zu einem 2-Mann-Cockpit umfunktioniert - der Flugingenieur verlor damit seinen Job - und die analogen Rundinstrumente durch LCD-Bildschirme ersetzt.

Heute wie früher ist die 747 der Star auf jedem Flughafen. Doch der Wind bläst Boeing immer stärker ins Gesicht. Airbus' neuer Mega-Flieger A380 hat die Verkaufszahlen der 747 in einen freien Fall gestürzt. Auch die vor kurzem entwickelte 747-400ER mit erhöhter Reichweite hat diese Entwicklung nicht aufhalten können. In naher Zukunft wird sich Boeing entscheiden müssen, ob die Legende der 747 mit einer völlig überarbeiteten 747Advanced weitergeführt wird, oder ob die Produktion des weltberühmten Jumbos zugusten kleinerer Neuentwicklungen eingestampft wird.

© LK

www.boeing.com

   
   

About | Contact

© Lukas Kirchner 2005