ATR 42

ATR entstand aus einer Kooperation zwischen der französischen Aerospatiale und der italienischen Aeritalia (heute Alenia) im Jahre 1981. Das Ziel war ein Turbopropflugzeug für 40 Personen. Der Rumpf und das Leitwerk wurden in Italien gefertigt, Tragflächen und Endfertigung kam aus Frankreich. Am 16. August 1984 startete die erste ATR 42-300, der Anfang einer Karriere zum erfolgreichsten Regionalturbopropflugzeug der Welt. Die 48-sitzige Maschine wurde von Pratt&Whitney PW120-Motoren angetrieben. Erstkunde Air Littoral bekam im Dezember 1985 die erste Maschine ausgeliefert.

Nach der Version -300 kam die Version -320 heraus. Sie wird mit leistungsstärkeren Triebwerken (PW121) betrieben. 1993 standen schon über 250 ATR 42 weltweit im Einsatz, und die neue überarbeitete Version ATR 42-500 wurde präsentiert. Auffälligste Neuerung: Der Sechsblatt-Propeller, angetrieben von PW127. Dadurch konnten Reichweite und Geschwindigkeit erhöht und der Geräuschpegel gesenkt werden. Außerdem wurde das Cockpit überarbeitet. Erstflug war 1994, 1995 erfolgte die erste Auslieferung an Air Dolomiti.

Mittlerweile fliegen über 300 ATR 42 in die Welt. Größter Betreiber ist Simmons, die für American Eagle fliegt. Besonders in den USA ist die ATR als Zubringerflugzeug sehr beliebt, wird jedoch immer häufiger von Regionaljets ersetzt. Aber auch kleine Airlines, zum Beispiel in Afrika, betreiben die ATR 42 - oft mit nur einer Maschine in ihrer Flotte.

© LK

www.atr.fr

   
   

About | Contact

© Lukas Kirchner 2005